Weltladen Ditzingen, Münchinger Straße 3/1
>Weltladen Heimerdingen, Hindenburgstraße 8

Mitarbeitersuche

Wenn Sie Lust haben, sich in unserem Weltladenteam ehrenamtlich zu engagieren und damit den fairen, nachhaltigen Handel unterstützen wollen, freuen wir uns auf Sie! Kontaktieren Sie uns gerne während der Öffnungszeiten direkt im Weltladen in Ditzingen, Münchinger Str. 3-1, Telefon: 07156-4373273.

Informatives

Momentane Öffnungszeiten: 

Ditzingen

Dienstag und Samstag: 9.00 - 12.30 Uhr
Mittwoch, Donnerstag und Freitag: 9.00 - 18.00 Uhr (durchgängig)

Heimerdingen

Freitag: 10.00 – 12.00 Uhr, Samstag: 9.00 - 12.00 Uhr

 


Bericht aus dem Ditzinger Anzeiger vom 1. Dezember 2022

6. Dezember - Nikolaustag

Über das Leben des historischen Nikolaus‘ gibt es nur wenige belegte Tatsachen. Myra heißt inzwischen Demre und ist ein kleiner Ort in der Gegend von Antalya in der heutigen Türkei. Im 4. Jahrhundert war der Ort Bischofssitz, die Einwohner sprachen Griechisch. Nach übereinstimmenden Überlieferungen wurde Nikolaus mit 19 Jahren geweiht. Während der Christenverfolgung wurde er gefangen genommen und gefoltert. Sein ererbtes Vermögen verteilte er unter den Notleidenden. Soweit die Fakten. Um Nikolaus ranken sich aber verschiedene Legenden und Erzählungen, die vielleicht nicht jedem so bekannt sind.

Ob schmal, klein oder groß - einfach lecker!

Zum Beispiel folgende: In Seenot geratene Schiffsleute riefen in ihrer gefährlichen Lage den heiligen Nikolaus an. Ihnen erschien ein mit Wunderkräften ausgestatteter Mann und übernahm die Navigation, setzte die Segel richtig und brachte sogar den Sturm zum Abflauen. Daraufhin verschwand der Mann wieder. Als die Seeleute in der Kirche von Myra zum Dank für ihre Rettung beteten, erkannten sie den Heiligen und dankten ihm. Nikolaus wurde u.a. zum Schutzpatron der Seefahrer.

Dieses Schifferpatronat dürfte der Hintergrund für das „Schiffchensetzen“ sein. So nennt man den seit dem 15. Jahrhundert bekannten Brauch, aus Papier oder anderem Material Nikolausschiffe zu basteln, in die der Heilige seine Gaben legen soll. Das Nikolausschiffchen wurde später durch Stiefel, Schuh oder Strumpf abgelöst, damit der Heilige sie auf seinem Weg durch die Nacht mit Schokolade, Lebkuchen usw. füllen kann.

 

Fotos: bm

Zur Ruhe kommen - Tee trinken!

Soviel zur Freude der Kinder. Manch einem Erwachsenen ist evtl. ein Rooibostee mit Cassia-Zimt, Orangenöl und -schale lieber. Er wärmt und schmeckt fein würzig. Gönnen Sie sich eine Tasse, wenn der Rummel zu viel wird, klinken Sie sich aus und holen neue Kraft.

Wir wünschen Ihnen eine schöne Adventszeit und grüßen Sie herzlich. Ihr Eine Welt Verein mit seinen Mitarbeiterinnen.